Wir stehen erst ganz am Anfang von unserem Blog und müssen noch viel dazu lernen.  Möchte euch hier jedoch paar Tools vorstellen die für jeden hilfreich sein können. Wir nutzen auch einige davon:

  1. Da wir unseren Blog nicht geschäftlich nutzen sind uns unsere Fehler egal. Nein! Natürlich nicht auch wir wollen unsere Schreibweise verbessern und nutzen dazu folgende Webseite: www.rechtschreibpruefung24.de
  2. Design für Jedermann –  Du hast keine Ahnung von Photoshop willst jedoch dein Blog etwas aufpeppen: Canva macht es möglich! Probier es aus und du wirst begeistert sein.
  3. Online-Bildbearbeitung mit interessanten Filtern und Effekten: www.picmonkey.com
  4. Bilder – ohne geht es nicht ! Falls Du keine eigenen Bilder zur Verfügung hast kannst du Sie dir z.B. bei Fotolia kaufen. Doch das kostet Geld auf Dauer nicht wenig. Do it yourself heißt das Motto: Das Geheimnis schöner Fotografien verrät dir Sven Lennartz in seinem Blog
  5. MindMeister – Online-Mindmap-Tool, mit dem Sie Ideen visualisieren, entwickeln und mit anderen teilen können.
  6. Fotos in Szene setzen eine tolle Auflistung findest du hier:  t3n Mockup-Tools
  7. Schluss mit Post-it und zerfransten Zetteln überall Evernote ist ein Tool, um deine Gedanken jederzeit und an jedem Ort festzuhalten.
  8. Das ♥ -Tool der meisten Menschen, wenn es um Keyword-Recherche geht ist wohl der: Google Keyword-Planer
  9. Mit Dropbox oder Google Drive könnt Ihr eure Fotos, Videos sowie andere Dateien sicher in der Cloud speichern und von überall darauf zugreifen.
  10. Eine Umfragetool z.B. Survey Monkey hilft dir, mehr über deine Blogbesucher zu erfahren.
  11. Kostenlose Open Source Lösung um in dem Passwort-Dschungel nicht unterzugehen empfehle ich euch den Keypass eine Deutsche Sprachdatei findet ihr hier.
  12. Dafont – Ein Archiv kostenlos herunterladbarer Schriftarten.
  13. Jede Menge (kostenlose) Icons für den Blog bietet dir der Iconfinder.
  14. Grafik – Ressourcen für jedermann. Freepik hilft dir kostenlose Vektoren, Icons, PSD und Fotos zu finden.

Die Liste könnte noch länger sein. Im Netz gibt es jede Menge Gratis- sowie kostenpflichtige Tools um das Blogger-Leben zu vereinfachen. Die Frage ist nur welche braucht man wirklich. Habe ich etwas wichtiges vergessen worauf ein Blogger nicht verzichten sollte? Was sind deine wichtigsten Blog-Tools?

> > Nützliche Erweiterungen für Browser Firefox Addons – gibt es in dem nächsten Blog-Post 😉